Wissenschaftstadt Essen Edition #012018-07-25T08:09:14+00:00

Fotos ©: Frank Lothar Lange, www.franklotharlange.de

Herzlich willkommen zur ersten Ausgabe der EDITION.

Neben der gedruckten Variante können Sie sich hier auch online die einzelnen Artikel ansehen. Viel Spaß bei der Lektüre.

Zu unseren beiden Gesichtern auf dem Umschlag finden Sie hier weitere Informationen:

Nina Kostuj
Frederik Lange

Die erste EDITION der Wissenschaftsstadt Essen erzählt Geschichten – Stories, die ebenso vielfältig und bunt sind wie die Wissenschaft in unserer Stadt. Dabei kommen die Menschen zu Wort, die Macher, die, die hinter den unterschiedlichen Forschungsthemen und Projekten stehen. Durch die große Bandbreite der Inhalte führen die folgenden redaktionellen Formate:

Thomas Kufen

Thomas Kufen Vorsitzender des Lenkungskreises und Oberbürgermeister der Stadt Essen Liebe Leserinnen und Leser, die „Wissenschaftsstadt Essen“ ist ein Netzwerk aus unterschiedlichen Essener Institutionen, die sich aus verschiedenen Bereichen [...]

Vorstand

Vorstand der Wissenschaftsstadt Essen Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, die Wissenschaft in unserer Stadt Essen [...]

Wissenschaft als ökonomischer Standortfaktor

Wissenschaft als ökonomischer Standortfaktor Fünf Thesen zum Wissenschaftsstandort Essen Wettbewerb der Regionen fordert leistungsfähige Innovationsökosysteme In der digitalisierten und globalisierten Wirtschaft der Zukunft stehen die Regionen in einem starken Wettbewerb [...]

zu allen Artikeln von Kapitel EINS

Unsere Mission, unser Statement:

„Wir, die Initiative Wissenschaftsstadt Essen, werden im Rahmen unserer definierten Ziele kontinuierlich zur weiteren Stärkung und Profilierung des Wissenschaftsstandortes Essen beitragen.

Insbesondere setzen wir uns dafür ein, in Stadt und Region das Bewusstsein für die Bedeutung und Positionierung Essens als Wissenschaftsstandort zu schärfen. Mit der Entwicklung und Umsetzung von Projekten machen wir unsere besonderen Kompetenzen sichtbar und unterstreichen den Rang und die internationale Strahlkraft Essener Institutionen und WissenschaftlerInnen in Forschung und Lehre. So bringen wir die Potenziale unserer Stadt nachhaltig in die Wissensmetropole Ruhr ein.“

Die gemeinsame Initiative „Wissenschaftsstadt Essen“

Die gemeinsame Initiative „Wissenschaftsstadt Essen“ Mit dem Ziel, den Wissenschaftsstandort Essen attraktiver zu machen und stärker zu profilieren, schlossen sich im Jahre 2016 Essener Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie Institutionen und Akteure aus Wirtschaft, Stiftungswesen, [...]

Eine kurze Geschichte der Essener Wissenschaft

Eine kurze Geschichte der Essener Wissenschaft Essen ist kein klassischer Hochschulstandort, entwickelte sich aber im Laufe des vergangenen Jahrhunderts rasant zu einer Wissenschaftsstadt: Rund 43.000 Studierende sind mittlerweile allein an der Universität Duisburg-Essen [...]

Die Essener Wissenschaft in der Wissenschaftslandschaft Ruhr

Die Essener Wissenschaft in der Wissenschaftslandschaft Ruhr Die ganze Region profitiert von einer starken Wissenschaftsstadt. Forschung endet eben nicht an den Stadtgrenzen. Es gilt, regionale Perspektiven zu entwickeln, ohne lokale Interessen zu vernachlässigen. [...]

zu allen Artikeln von Kapitel ZWEI

Wussten Sie, dass Essen älter ist als Berlin, Dresden oder München? Rund 1.200 bewegte Jahre liegen hinter dieser pulsierenden Stadt, die etwa 590.000 Menschen ihre Heimat nennen und deren Gastfreundschaft mehr als doppelt so viele zu schätzen wissen. Denn Essen ist vielseitig und erfindet sich immer wieder neu: Die Stadt war Europäische Kulturhauptstadt 2010, Grüne Hauptstadt Europas 2017, sie ist Einkaufsstadt, Universitäts- und Wissenschaftsstadt, Messe- und Kongressstandort sowie eine moderne Dienstleistungs- und Wirtschaftsmetropole. Eine Stadt mit viel Lebensqualität und Flair!

Essen begeistert

Essen begeistert Gegründet wurde Essen um 850 als Stift für Damen des sächsischen Hochadels. Heute erinnert unter anderem die Goldene Madonna, die älteste vollplastische Marienfigur des Abendlandes, im Domschatz an das Wirken und [...]

Interview

Interview Prof. Dr. Alexander Probst Der Biologe Alexander Probst (34) hat an der University of California in Berkeley geforscht. Dann brachte das Rückkehrprogramm des NRW-Wissenschaftsministeriums den Spitzenforscher im Sommer 2017 [...]

Studien- und Beratungsangebote

Studien- und Beratungsangebote 1. WELCHE FRAGEN BESCHÄFTIGEN JUNGE MENSCHEN VOR BEGINN IHRES STUDIUMS AM MEISTEN? Junge Menschen, die an der Folkwang Universität der Künste studieren möchten, beschäftigen sich intensiv mit [...]

zu allen Artikeln von Kapitel DREI

Wissenschaft in Essen live erleben –
kreativ, kommunikativ, vielfältig.
Die Wissenschaftsstadt Essen räumt auf mit den Vorurteilen. Wir zeigen: Wissenschaft ist alltagstauglich,
offen und spannend für jedermann!

1. Essener Wissenschaftssommer

1. Essener Wissenschaftssommer Digitales Leben Beim „1. Essener Wissenschaftssommer“ im Jahr 2016 zeigten Akteure verschiedener wissenschaftlicher Bereiche, wie facettenreich und spannend ihre Fachgebiete sind und in welche Richtung sie sich in der [...]

2. Essener Wissenschaftssommer

2. Essener Wissenschaftssommer Grüne Zukunft Beim „2. Essener Wissenschaftssommer“ im Jahr 2017 standen alle Zeichen auf Grün. Essen war ein Jahr lang die „Grüne Hauptstadt Europas“, und es gab viele Aktivitäten rund [...]

Kommunikationsmaßnahmen

Kommunikationsmaßnahmen Am Anfang war die Marke Das Ziel, das allen Kommunikationsmaßnahmen zur Wissenschaftsstadt Essen zugrunde liegt, ist eindeutig und liest sich recht simpel: Essen soll als exzellenter Wissenschafts-, Forschungs- und [...]

zu allen Artikeln von Kapitel VIER

Der SPIEGEL titelte einst: „Essen – Der Tausendfüßler“.
Das, was sich auf die Vielfalt des Wirtschaftsstandortes bezog, gilt für die Wissenschaft ebenso: Auch die Wissenschaftsstadt Essen hat viele „Standbeine“ – insbesondere auch im Bereich der Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen.

Eine kurze Geschichte der Vernetzung

Eine kurze Geschichte der Vernetzung Das Internet ist überall, der Mensch ist ein „Homo Smartphonicus“: Die Digitalisierung eröffnet Chancen, birgt aber auch Gefahren. Ein Beitrag von Michael Graef, Chefredakteur der TM 2.0, eines [...]

Forschung holt historische Noten in die Gegenwart

(Bildrechte: Elsa Wehmeier) Forschung holt historische Noten in die Gegenwart Professor Dr. Andreas Jacob ist Rektor der Folkwang Universität der Künste. Gleichzeitig ist er Organist und Musikwissenschaftler und mit spannenden Forschungsprojekten [...]

zu allen Artikeln von Kapitel FÜNF